Dampf und Brustwickel für den Husten

Wichtig ist es, die Räume feucht zu halten und viel zu trinken. Viel heißt ungefähr drei Liter am Tag! Inhalieren Sie mit Eukalyptus-, Pfefferminz- oder Fichtennadelöl. Sie nehmen 2 Liter kochendes Wasser, beugen sich über die Schüssel und legen ein Handtuch über den Kopf. Den Dampf 10 Minuten einatmen. (Bitte Vorsicht, besser gar nicht bei Kindern unter zwei Jahren!!!!)

Sehr bewährt hat sich auch Thymian als Dampfanwendung, Bäderzusatz oder Tee. Damit kann man auch Babys und Kleinkinder behandeln. Ich nehme dazu auch gerne Quendel.

Brustwickel

Ein Brustwickel hilft ebenfalls bei Husten und Atemwegserkrankungen. Dafür ein Baumwolltuch fingerdick mit zimmerwarmen Quark bestreichen, auf die Brust legen, und mit einem weiteren Handtuch umwickeln. Darauf eine Wärmflasche legen und 30 Minuten wirken lassen. Trinken Sie währenddessen Apfeltee, der ist auch für Kinder geeignet. Einen halben säuerlichen Apfel schälen, mit einer Tasse kochendem Wasser überbrühen, und 7 Minuten ziehen lassen. Abseihen und mit Honig süßen.

Honig nur bei Kindern über einem Jahr benutzen!!!