Die letzten Vorbereitungen zur Geburt erledigt Ihr Kind: Endspurt nicht nur im Schwangerschaftskalender

Es muss "nur" noch wachsen und selbst Kortison produzieren

Bei Kortison handelt sich um ein Hormon, welches die Lungen auf den ersten Atemzug vorbereitet.

Sofort nach der Geburt ist der Blutkreislauf des Babys schließlich ein anderer und nicht mehr mit dem der Mutter verbunden. Von diesem Moment an wird das gesamte Blut des Neugeborenen eigenständig durch die Lunge strömen und so den Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid gewährleisten.
Ihre Plazenta hat mittlerweile einen Durchmesser von 20 bis 25 Zentimeter erreicht, ist etwa drei Zentimeter dick und ungefähr 500 Gramm schwer.
Wenn das Baby groß und kräftig genug ist, reicht seine Versorgung durch die PlazentaPlazenta
ein spezielles Organ für die Schwangerschaft
nicht mehr aus. Es bekommt Hunger und sendet Stresshormone aus. Diese gelangen zur Mutter und erst dann geht die Geburt los!
Den Anstoß dazu gibt also das Baby!!!! Nicht Sie oder ich, und auch kein Arzt.