Um auf Sex in der Schwangerschaft zu verzichten gibt es nur wenige medizinische Gründe

Geht es Ihnen in der Frühschwangerschaft schlecht, sind sie von Übelkeit geplagt oder dauermüde, bleibt natürlich die Lust auf der Strecke.

Solche Hindernisse im Sexualleben kann man nicht ändern. Sprechen Sie darüber!

Frauen sind gedanklich oft regelrecht so überwältig, dass kein Raum für andere Dinge ist. Männer heben die Partnerin manchmal auf eine Art Madonnensockel. Damit wird sie unberührbar. Zu diesem Bild passt nun mal nichts Sexuelles. Nicht nur sehr schade sondern realistisch betrachtet auch völlig unbegründet!!

Das Risiko für Fehlgeburten wird durch Sex nicht erhöht. Lediglich bei auftretende Blutungen empiehlt es sich zu vorübergehend verzichten. Lassen Sie Ihre Phantasie spielen, es gibt genügend "Ausweichmöglichkeiten".

Treten danach kleinere Schmierblutungen auf, handelt es sich meistens um die bereits beschriebenen Kontaktblutungen.

Echte frühzeitige Wehen sind ebenfalls ein Grund "richtigen" Sex außen vor zu lassen. Das Sperma enthält wehenanregende Hormone, die man auch zur Geburtseinleitung benutzt.  Bei erhöhter Wehenbereitschaft der Gebärmuttter, kann es fatale Auswirkungen haben, indem es zum Beispiel die unerwünschten Wehen verstärkt.