Wissenswertes zu Ernährung mit der Flasche

Sie stillen nicht? Von mir werden Sie nichts Negatives dazu lesen. Sie haben sicher Gründe für Ihre Entscheidung. Lassen Sie sich deswegen niemals ein schlechtes Gewissen einreden! Ich habe versucht, Infos über Flaschennahrung zusammenzufassen. Hoffentlich kann ich Ihnen so ein wenig helfen  eine Auswahl zu treffen. 

Flaschenmilch ist der Muttermilch in der Zusammensetzung immer unterlegen. Das sollten Sie wissen, auch wenn sie gerne als "Muttermilchersatz" beworben wird. Sie ist die zweitbeste Nahrung und enthält alle notwendigen Nährstoffe für Ihr Kind. Deswegen sollten Sie niemals die Milchen verändern. Nicht verdünnen, verdicken oder wohlmöglich Haferschleim und/oder Milchzucker zusetzen!!! So etwas stört ganz massiv die optimale Abstimmung der Zutaten. Und natürlich ist dann die Milch für Ihr Baby überhaupt nicht mehr geeignet. Genau so unverantwortlich sind Rezepte mit Vollmilch. Manchmal kann ich es kaum glauben. Es gibt sie immer noch.

Empfehlungen für eine bestimmte Firma gibt es von mir nicht

Natürlich ist es wichtig, sich vor der Geburt eingehend zu informieren. Nur so können Sie sich überlegen was gefüttert werden soll.
Informationen über die verschiedenen Milchsorten finden Sie unter den oben verlinkten Themen.. Es ist nicht leicht den Überblick zu behalten. Ungefähr zwei Drittel der Angebote sind wirklich überfüssig. Damit wird dann das Ganze schon überschaubarer.