Vaterfreuden: Wir sind schwanger!!!!

Sie werden Vater? Dann zunächst herzlichen Glückwunsch!! Ich hoffe, Sie freuen sich, auch wenn jetzt eine etwas schwierige Zeit beginnen kann.
Eine Schwangerschaft ist eine Art Ausnahmezustand. Auch für Sie!

Zu Beginn kann man das Kind nicht fassen und begreifen. Nichts ist zu sehen. Vielleicht ein verschwommenes Foto. Keine Bauch und keine Bewegungen. Trotzdem ist es eine Tatsache. Ich kann mich natürlich nicht in Sie hineinversetzen und kenne Ihre persönliche Situation nicht., deswegen ist es mir hier leider unmöglich, Ihnen konkrete Hilfestellungen zu geben.

Momentan möchte ich nur an Ihre Geduld appellieren und für Verständnis werben. Auch wenn Sie selbst etwas zu kurz kommen....Da müssen Sie durch.


Es ist gut möglich, dass Ihre Frau sich sehr verändert. Aus einer Powerfrau wird eine Schlafmütze. Viele werden von Übelkeit geplagt, Heulanfälle treten auf, die nicht nur für Sie völlig unverständlich sind. Sie hat zu nichts Lust und mutiert zum Muttertier? Glauben Sie mir: das ist auch für sie neu, ungewohnt und vielleicht erschreckend.


Keinem Menschen ist gerne übel, und Karrierefrauen können sich auch nicht vorstellen, dass es sie so erwischt. Statt Überstunden zu machen, kaufen sie Strampelhosen ... warten darauf, dass man endlich den Bauch sehen kann, und horchen ständig in sich hinein. Statt sich fortzubilden wälzen sie Unmengen von Schwangerschaftsratgebern und Babykatalogen.


Das erscheint einem oft etwas befremdlich, und man kann sich nur wundern. Sicher ist es nicht bei allen Frauen so. Sollten Sie betroffen sein, wissen Sie jetzt zumindest, dass es nicht ungewöhnlich ist.

Haben Sie die Gelegenheit, sie zu einem Frauenarzttermin zu begleiten? Dann sollten Sie es auch tun. Möglich, dass ein Ultraschall Ihnen hilft, die neue Situation besser zu erfassen.


In Ihrer Frau geschieht jeden Tag ein Wunder der Natur. Auch nach meiner ewig langen Hebammentätigkeit sehe ich es immer noch so.

Trotz aller Technik und Kontrolle ist das Kind ein Selbstläufer

Es entwickelt sich ohne große Unterstützung (zum Glück fast immer, so wie es sollte). Wir haben keinen oder nur wenig Einfluss auf den Verlauf der Schwangerschaft. Auch wenn es uns immer wieder eingeredet wird.

Das Kind wächst wie es will, das Geschlecht ist vorbestimmt, die Augen- und Haarfarbe, und ob es Ihre Nase bekommt ebenfalls. Projektplanung ist nicht nötig. Es beansprucht ganz einfach und egoistisch alle Aufmerksamkeit. Und es ist auch ganz richtig so. Für Sie kann es eine spannende Zeit werden. Nehmen Sie Anteil, und lassen sich durch den Alltag davon nicht abbringen. Es wäre doch schade sich einmalige Erlebnisse entgehen zu lassen


In jeder Rubrik auf der Homepage gibt es eine Seite für Väter. Stöbern Sie ruhig ein wenig, aber natürlich nicht nur dort. In diesem Zusammenhang hätte ich für Sie noch den Schwangerschaftskalender zu bieten
------------------------------
© Hebamme4U