Der Mutterpass: Persönliches und wichtiges Dokument für die Schwangerschaft

So sieht das Deckblatt des Mutterpasses aus. Jede Schwangere sollte ihn ständig bei sich tragen. Leider wird er sehr oft nur unzureichend ausgefüllt. Viele Praxen schreiben Untersuchungsergebnisse in den Computer, aber vergessen den Mutterpass. Auch wenn Einträge häufig kaum zu lesen sind, enthält er wichtige Informationen für potentielle Notfälle.

Nicht nur zu meinem Leidwesen ist der Mutterpass vom Format her ziemlich unpraktisch! Von daher passt er nicht in jede Tasche. Schon aus diesem Grund bleibt er öfter zu Hause. Dort ist er allerdings nutzlos.

Hebammen, die Vorsorge anbieten, füllen Ihnen Ihren Mutterpass natürlich ebenfalls aus.

Er wurde von Männern gemacht. Wir wissen: Ihnen sind Frauenhandtaschen ein grundsätzliches Rätsel. Bei der Entwicklung wurde mit Sicherheit kein Gedanke daran verschwendet. Bitte nehmen Sie ihn trotzdem immer mit. Ich habe unzählige Situationen erlebt, in denen er fehlte. Auch wenn es sich nicht um Notfälle handelt, braucht man ihn in jedem Krankenhaus.

In den folgenden Beschreibungen werde ich Ihnen das Wichtigste Seite für Seite vorstellen.

Vorsorgeuntersuchungen, Kurse und Mutterpässe

Meine Kommentare sind oft kurz und knapp. Manchmal kann ich mir etwas Ironie nicht verkneifen. Manche Seiten sprechen halt für sich.

Hebammen können auch Mutterpässe ausstellen

Gut zu wissen: