Die Diagnose "Drohende Fehlgeburt" bedeutet nicht automatisch das Ende der Früh- Schwangerschaft

Bei fast allen Frauen mit vaginaler Blutung oder Unterbauchschmerzen in der Frühschwangerschaft wird die DiagnoseDiagnose
Erkennen einer Krankheit
Abortus imminens (drohende Fehlgeburt) gestellt. Besunders wenn sich keine anderen eindeutigen Gründe für diese Störungen finden lassen. 

Der Gebärmutterhalskanal ist geschlossen und die Gebärmutter ist der Größe der Schwangerschaft entsprechend. Im Ultraschall kann eine Embryoanlage oder eine Herzaktion beim sich entwickelnden Embryo festgestellt werden.

In den meisten Fällen von drohender Fehlgeburt hört die Blutung nach einigen Tagen wieder auf und die Schwangerschaft entwickelt sich ohne Schwierigkeiten weiter. In seltenen Fällen kann die Blutung stärker werden und zu einer wirklichen Fehlgeburt führen