Medizinisches zu Fehlgeburten oder Aborten

RainerSturm

Medizinisch bezeichnet man mit einer Fehlgeburt oder einem Abort jede vorzeitige Beendigung der Schwangerschaft. Ob mit oder ohne Ausstoßung der abgestorbenen Frucht bis zu einem Gewicht von 500 Gramm. Sie werden in Früh-  und Spätaborte unterteilt. Die Abgrenzung ist nicht ganz einheitlich.

Meist wird aber die 12. Schwangerschaftswoche bevorzugt.

Ab einem Gewicht des Fötus von 500 g spricht man bereits von einer Totgeburt. Dieses ist ungefähr ab der 22. Woche zu erwarten. Fehlgeburten unterliegen (anders als die Totgeburt in Deutschland) nicht der standesamtlichen Meldepflicht.

Es gibt sehr unterschiedliche Verläufe und Formen von Aborten. Deswegen sind auch die Standards jeweils entsprechend anders. In den folgenden Artikeln werden Sie nun etwas über diese rein medizinischen Sichtweisen erfahren.