So lindern Sie Übelkeit und Erbrechen nicht nur in der Frühschwangerschaft

Insbesondere die Übelkeit ist in der Frühschwangerschaft weit verbreitet. Diese Information macht es für Sie zwar nicht besser, aber vielleicht tröstet es ein wenig.
Sie muss nicht zwangsläufig am Morgen auftreten. Der Körper wählt die Tageszeit ganz allein. Leider fühlen Sie sich damit ziemlich elend.

Ihr Kind macht sich auf diese Weise bemerkbar, fordert Aufmerksamkeit und Zuwendung. Der Embryo hat keine Ahnung, dass die Umwelt oft wenig Verständnis dafür aufbringt. Ich bin sicher, selbst wenn er um diese Tatsache wüsste, würde sich nichts ändern.

Muss eine Schwangere immer "gut drauf" und pausenlos glücklich sein?

Nein sicher nicht!

Ihr Umfeld sollte Ihnen helfen und keine Perfektion erwarten. Es liegt allerdings an Ihnen so etwas auch ganz klar zu sagen. Schrauben Sie Ihrer eigenen Ansprüche an sich herunter.

Die Übelkeit wird auch mit meinen Tipps nicht ganz aufhören, aber vielleicht können Sie sie besser aushalten.

Besorgen Sie sich ein Riechfläschchen wie in Uromas Zeiten! Darin sollte ein Ätherisches Öl sein. Welches müssen Sie selber testen. Versuchen Sie es mit frischen, zitronigen Gerüchen, wie Mandarine, Zitrone, Pampelmuse oder Pfefferminz. Es sind nur ein paar Vorschläge, probieren Sie es einfach aus.

Neroli ist eine Art "Erste-Hilfe"-Öl. Beginnen Sie damit. In den "üblen" Zeiten daran zu schnuppern - es kann Wunder bewirken. Massieren Sie auch die Schläfen damit ein. Versuchen Sie es einfach mal.

Bewährt hat sich auch das Schüsslersalz Nr. 2. Je nach Übelkeitsgrad sollten Sie davon mindestens 10 Tabletten am Tag nehmen. Eher mehr als weniger.

Näheres erfahren Sie im Forum. Wir haben bereits gute Erfolge damit zu verzeichnen, aber ein Wundermittel ist es natürlich nicht. Zudem kann die Einnahme problematisch sein, wenn Ihnen schlecht ist oder Sie viel erbrechen.

Dort helfe ich Ihnen auch gerne weiter, was Dosierungen und Anwendungen von Schüsslersalzen angeht.

Effektive Hilfe bei starker Übelkeit

Schon lange arbeite ich mit Akupunktur. Vor einiger Zeit lieden mir Pflaste über den Weg die Nadeln überflüssig machen.

Es gibt in der Schwangerschaft einige Punkte die man nicht stimulieren sollte. Meine Pachtes können Sie unbedenklich verwenden. Sonst stünden Sie nicht hier. Dazu kommt das ich damit wesentlich erfolgreicher bin als mit  meinen bisherigen Methoden. Sie sind effektiver, helfen zügiger und sind auch anderweitig verwendbar. Sie können sich selbst damit bekleben und brauchen keine Akupunturkenntniss. Ein Beschreibung liegt bei und Rückfragen stellen sie bitte im Forum.

 Bestellen können Sie über diesen Link

Sie gehen keine Verpflichtungen ein, haben vier Wochen Rückgaberecht und müssen nie wieder etwas kaufen. Suchen Sie Ihre Sprache aus und legen los. Je nach Dollarkurs bewegt sich der Preis um die neunzig Euro. Allgemeine Informationen finden Sie in den Tipps

Eigenwerbung