Donnerstag, 31.05.2018

KiKA-Themenschwerpunkt 2018:

Kategorie: Presse

Respekt für meine Rechte! – Abenteuer digital


Digitale Medien sind in ihrer Alltagswelt allgegenwärtig und damit auch in Schulen und Familien ein zentrales Thema – oft kontrovers diskutiert. Vor diesem Hintergrund stellt der Kinderkanal von ARD und ZDF den diesjährigen KiKA-Themenschwerpunkt vom 10. bis 28. September unter das Motto „Respekt für meine Rechte! – Abenteuer digital“ und rückt damit zusammen mit den Kinderprogramm-Redaktionen von ARD und ZDF ein gesellschaftlich relevantes Thema in den Mittelpunkt.

Zum Hintergrund: Die Digitalisierung verändert weite Bereiche des Zusammenlebens, von der Kommunikation bis hin zum Medienkonsum. Diese Entwicklung birgt sowohl Chancen als auch Risiken. Das Wissen über die neuen Medien und deren Systeme und der kritische Umgang mit Inhalten sind vor allem für Kinder wichtige Voraussetzungen, um selbstbestimmt, sicher und kompetent in digitalen Welten zu agieren. Deutschland steht vor der Herausforderung, die Digitalisierung gesellschaftlich zu bewältigen. Denn diese bringt nicht nur ständig neue Geschäftsmodelle oder Produkte hervor, sondern verändert auf grundlegende Weise, wie Menschen lernen, arbeiten, konsumieren und kommunizieren. Viele Aspekte werden dabei kontrovers diskutiert, von der Frage, ab wann Kinder ein Smartphone bekommen sollen über Handys an der Schule bis zur Digitalisierung in Bildungseinrichtungen. In allen Themenbereichen werden Kinderrechte tangiert: Gesundheit, elterliche Fürsorge, Spiel und Freizeit, Partizipation oder das Recht auf eine Privatsphäre. Die Reihe „Der goldene Tabaluga“ bildet mit „Digiclash: Der Generationen-Contest" den Auftakt zum KiKA-Themenschwerpunkt 2018 ab 10. September. Bei einem unterhaltsamen Rollentausch treten internetbegeisterte Jugendliche gegen skeptische Senioren an. Pünktlich zum Internationalen Weltkindertag am 21. September widmet sich KiKA bis zum 28. September dann in mehr als 20 Wissensmagazinen, Doku-Formaten, Shows und Spielfilmen Themen wie Gaming („Checkpoint“-Show/ ZDF, „Timster“/KiKA u.a.), Handys in der Schule („neuneinhalb“/WDR/ARD u.a.), junge Webvideo-Stars („logo!“/ZDF u.a.), Selbstdarstellung in den sozialen Netzwerken („Wissen macht Ah!“/WDR u.a.), selbstfahrende Autos („Löwenzahn“/ZDF u.a.) oder virtueller Realität („PUR+“/ZDF, „Die Sendung mit der Maus“/WDR u.a.). „Medien üben per se eine große Faszination auf Kinder aus, die digitale Möglichkeiten sind ungleich verführerischer“, so Dr. Astrid Plenk, Programmgeschäftsführerin des Kinderkanals von ARD und ZDF. „Kinder, aber auch Eltern, brauchen ein Geländer aus Informationen, Tipps oder Denkanstößen, um kompetent, kritisch und bewusst mit Medien und deren Inhalten umgehen zu können. Wir freuen uns, wenn wir viele begeistern könnten, uns auf die Abenteuerreise digital zu begleiten, denn Lebenswelten werden sich unumkehrbar verändern.“ Auch für diesen Themenschwerpunkt stellt KiKA medienpädagogische Begleitmaterialen auf den Onlineseiten „KiKA für Erwachsene“ auf erwachsene.kika.de bereit, das zu Hause oder in der Schule unterstützend eingesetzt werden kann. Einen detaillierten Programmüberblick und weiterführende Informationen, Ansichtsmaterial, Bilder und Texte, werden ab jetzt sukzessiv eingestellt und finden Sie in der KiKA-Presselounge auf kika-presse.de.