Lexikon für medizinische Fachbegriffe und Geburtshilfe mit Suchfunktion

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lanugobehaarung

Art des Ausdrucks: Definition (tool-tip)

Kurzbeschreibung: 

die farblose Behaarung des Fetus

Ausführliche Beschreibung: 


Das Lanugohaar dient zusammen mit der KäseschmiereKäseschmiere
weißlicher Schutzmantel des Feten/Neugeborenen
(Vernix caseosaVernix caseosa
weißlicher Schutzmantel des Feten/Neugeborenen
) der Temperaturregulierung der fetalen Haut und als Schutz vor dem Fruchtwassers

Darüber hinaus nimmt FetusFetus
Bezeichnung der Leibesfrucht nach Abschluss der Organentwicklung nach dem beendeten 3. Schwangerschaftsmonat bis zur Geburt.
einen Teil der abgestoßenen Lanugohaare durch den Mund wieder auf. Im Darm tragen die Lanugohaare dann zur Bildung des Meconiums bei. Es entsteht etwa im 4. Schwangerschaftsmonat und bildet die erste Körperbehaarung des Feten. Im Laufe der Spätschwangerschaft verschwindet es allmählich wieder. Das Vorhandensein von Lanugohaar bei der Geburt ist in der Regel ein Zeichen für einen unreifen FetusFetus
Bezeichnung der Leibesfrucht nach Abschluss der Organentwicklung nach dem beendeten 3. Schwangerschaftsmonat bis zur Geburt.

 

 

Siehe auch: