Schlaues aus Kindermund: Über Opas, Omas und Babys

Und weiter geht es:

Leonie: Mama, hast du einen Opa

ich: Ja, der Opa Fritz.
Leonie: Wo ist der?
Ich: Der lebt leider nicht mehr, der war schon sehr, sehr alt.
Leonie: Ach, was soll's. Jetzt haben wir ja noch Opa Horst. (meinen Vater)

Leonie zu meiner Mutter

Bald kommt mein Brüderchen aus Mamas Bauch. Das streckt dann erstmal langsam einen Zeh raus und fühlt, ob es kalt ist. (  ich hoffe nicht...)

Leonie:

Wann wird nochmal das Baby geboren?

Ich: Nach dem Sommer.
Leonie: Ich will aber beim Bohren dabei sein!

Leonie kündigte gestern vor dem Mittagsschlaf an: "Heute träume ich von einem gefährlichen Eisbär"

Als sie wach wurde war ihr erster Satz enttäuscht: "Ich habe falsch geträumt, ich hab' von einem Sparschwein geträumt".

Leonie freut sich sehr auf ihren Bruder. Neulich hatte wir Besuch von einem kleinen Baby und Leonie schaute interessiert beim Wickeln zu. Plötzlich schaute sie sehr irritiert, kam zu mir und fragte: "Was hat der da unten?" Ich erklärte ihr den gewissen Unterschied zwischen Jungs und Mädchen. Darauf flüstert sie: "Ich will lieber doch ein Mädchen."

Gestern wollte Leonie alleine ins Bett gehen. Sie hatte schon den Schlafanzug an und sagte ganz stolz meinem Mann und mir im Wohnzimmer "Gute Nacht". Dann rannte sie los, die Treppe rauf und rief sogar noch: "Mama, bleib da, ich gehe alleine!".

Plötzlich höre ich, wie sie mitten auf der Treppe anhält, sich hinsetzt und leise zu sich selber sagt:
"Ich merke gerade, wenn ich jetzt hoch gehe, erzählt keiner eine Geschichte... MAMA, KOMM!!!"