Im Waldkindergarten sind die Kinder bei Wind und Wetter draußen

Bei starkem Regen bietet ein Bauwagen oder eine Hütte Unterschlupf ein richtiges Haus gibt es in den meisten Fällen nicht.

Oft findet eine Betreuung nur am Vormittag statt

Die Kinder erleben bewusst den Wechsel der Jahreszeiten, lernen den Wald in seiner Vielfalt kennen und schätzen. Spielzeug im herkömmlichen Sinne gibt es nicht. Gebastelt wird mit Tannenzapfen, Eicheln, Ästen und Blättern und im Fantasiekaufladen bekommt man Tannenzweige, Moos, Rindenstücke und Schneckenhäuser.