Effektive Schmerzlinderung ist ein Vorteil der PDA

Vorausetzung ist: Sie wird korrekt durchgeührt

Ubestritten verlaufen Geburten leider nicht immer optimal. Die Gründe sind vielfältig, und ich möchte sie an dieser Stelle auch nicht in allen Einzelheiten beleuchten.

Manchmal ist beispielsweise der Geburtsverlauf zäh und sehr langsam. Die Wehen sind gefühlt "umsonst". Sie haben viele Schmerzen, aber der Muttermund geht und geht nicht weiter auf. Sämtliche Schmerzmittel bringen Ihnen keine Linderung. Sie sind müde oder sogar erschöpft und wollen nur noch Ihre Ruhe.

Nun sind Sie für gewöhnlich in einem Kreißsaal nicht alleine. Zumindest ist die Hebamme in der Nähe und wird mit Ihnen so etwas besprechen.

Nicht selten wird daraus ein Teufelkreis: Durch dies Situation verkrampfen Sie sich- der Muttermund wird sehr hart - und es geht noch schlechter bis gar nicht weiter. Dafür können Sie nichts. Solche Geburtsverläufe sind nicht planbar.

So kann eine PDA die Lösung sein.

Mit Schmerzlinderung erreicht man fast automatisch einen hohen  Entspannungseffekt

Sie könnten buchstäblich loslassen. Verkrampfungen lösen sich. Und so etwas hat dann einen positiven Einfluss auf den weiteren Geburtsverlauf. Sprich: es geht endlich vorwärts.

Wird Ihnen dieser Weg vorgeschlagen, handelt es sich also nich timmer um ein "Aufdrücken" von Seiten des Personals. Es ist ein Versuch ohne Garantie natürlich.