Technisches: So wird die PDA gelegt

Muss man vorher immer alles ganz genau wissen? In allen Einzelheiten ist die Technik der Periduralanästhesie hier nicht beschrieben. Im Zweifelsfall ist sie Ihnen auch gleichgültig. Dann ist nur noch wichtig: Es wird geholfen.

Die Lightversion von Hebamme4u

Nur soviel: in der Nähe! des Rückenmarks bekommen Sie eine kleine örtliche Betäubung. Damit wird der Einstich der eigentlichen Spritze gemildert Mit ihr wird durch einen Hohlraum ein dünner Schlauch eingeführt. Das Instrument bleibt natürlich nicht im Rücken, sondern der flexible Schlauch. Durch ihn wird das Betäubungsmittel dosiert gespritzt.

Die Medizin steht nie still, und das ist auch gut so. Inzwischen gibt es diverse Variationen der eigentlichen PDA. Welche in Ihrem Krankenhaus bevorzugt eingesetzt werden, erfahren Sie vor Ort. Immer öfter wird eine Kombination von PDA und Spinalnästhesie angeboten.

Eine weitere wichtige Frage ist der Zeitpunkt. Wann unter der Geburt soll sie eingesetzt werden? Man kann sie aus verschiedenen Gründen nicht bei den ersten Wehen anwenden, aber auch nicht mehr ganz zum Ende der Geburt. Bis sie wirkt ist das Baby schon da. Für gewöhnlich werden solche Dinge dann im Kreißsaal mit Ihnen besprochen.

Ich denke die Infos sind ausreichend? Möchten Sie mehr wissen besuchen Sie bitte das Forum.