Fundgrube für Geburtsanzeigen

Suchen Sie auch nach Texten für Karten oder Zeitunganzeigen, die Ihr Baby ankündigen sollen? Wir haben für Sie gesammelt und werden uns bemühen, weitere nette und ungewöhnliche Sprüche und Gedichte zu finden.
Sollte ich damit unbeabsichtigt Urheberrechte verletzen, werde ich natürlich die betreffenden Stellen entfernen. Nicht immer sind die Quellen auffindbar.

************************************************

Sie ist arbeitslos, zahlt keine Miete, verschmutzt bergeweise Wäsche,
hält nicht viel von Hygiene, brüllt ständig nach Essen, bringt uns um
unsere Nachtruhe und hät sich absolut nicht an die Hausordnung....
Aber wir wollten es nicht anders!!!

Quelle nicht bekannt

*******************************************************

Ich wünsche dem kleinen Kind
nicht unbedingt
ein Leben ohne Entbehrung,
ohne Schmerz und Störung.
Das wäre unrealistisch
und vielleicht auch gar nicht gut.

Ich wünsche ihm aber,
es soll bewahrt sein an Leib und Seele.
Es soll im Leben einen kennen,
der es trägt und schützt,
der es durch alles,
was ihm und seiner Zeit geschieht,
dem Ziel seines
Lebens entgegenführt.

Quelle unbekannt

************************************************

Ein Bündel voll
kam heut zu Euch auf Erden,
um zärtlich in Geborgenheit
von Euch geliebt zu werden

Quelle unbekannt

***************************************************

Noch nie
haben wir einen Augenblick
sehnlicher erwartet

Noch nie
haben wir einen Augenblick
schmerzhafter erlitten

Noch nie
haben wir einen Augenblick
befreiter erlebt

Noch nie
haben wir einen Augenblick
tiefer geliebt

Noch nie
haben wir einen Augenblick
herzlicher geschenkt

Noch nie
haben wir einen Augenblick
ehrlicher gedankt

In diesem Augenblick
bist Du geboren

Quelle unbekannt

**************************************************

Den Entschluss, ein Kind in die Welt zu setzten,
ist keine Kleinigkeit.
Es bedeutet, dass man fortan sein Herz
außerhalb seines Körpers herumlaufen lassen muss.

Quelle: WAZ

***************************

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
Sterne, Blumen und Kinder.

keine Quelle bekannt

*******************************

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns schützt und der uns hilft zu leben.

Hermann Hesse