Die Geburt im Belegkrankenhaus: Entbindungen mit Variatoinen

In diesem Bereich gibt es diverse Variationen, die nicht immer nur vorteilhaft sind. Unter dem Druck der Kostenersparnis sind sehr viele Häuser auf ein "Scheinbelegsystem" umgestellt worden. Die vorher angestellten Hebammen wurden entlassen oder mussten kündigen und arbeiten dort dann "freiberuflich". Damit ändert sich das interne System aber nur höchst selten.

Für Sie bedeutet es das Folgende:

Es gibt keine oder wenige Möglichkeiten, die Hebamme auszusuchen. Sie ist nicht wirklich unabhängig, sondern weiter den bestehenden Strukturen untergeordnet. So etwas ist für Sie wichtig. Zumindest, wenn Sie eine Kollegin suchen, die mehr auf Ihre Wünsche eingeht als sich dem Kreißsaalalltag anzupassen.


Eine weitere Variante ist die gemischte Lösung:

Freiberufliche Hebammen (auch aus Geburtshäusern) gehen mit Ihnen zur Entbindung in ein bestimmtes Krankenhaus. Dieses Angebot existiert als zusätzliche Alternative zu den vorhandenen Angestellten. Es gibt dafür höchst unterschiedliche Verträge. Fragen Sie immer die betreffende Kollegin, welche Ihrer Wünsche für sie umsetzbar sind und welche nicht. Bietet diese Hebamme auch Leistungen in der Schwangerschaft an, wäre es eine gute Gelegenheit, sie besser kennenzulernen. So können Sie mit der Zeit einschätzen, wie durchsetzungsfähig sie ist.

Und noch eine Möglichkeit habe ich zu bieten:

Manche Ärzte haben sogenannte Belegbetten in einem Krankenhaus. In den allermeisten Fällen, arbeiten sie mit bestimmten Hebammmen zusammen. Ich kann Ihnen hier nur einige Dinge zu Bedenken geben. Vielleicht nicht ganz neutral, aber überlegenswert.

Vorteil: Man kennt sowohl den Arzt als auch die Hebammen.

Im organistorischem Bereich ergeben sich aus meiner Sicht einige Nachteile. Oft ist die Geburtshilfe dem Praxisbetrieb oder den Freizeitplanungen untergeordnet. So etwas wird Ihnen natürlich nicht gesagt, sondern zur medizinischen Notwendigkeit erklärt. Zum Beispiel, dass nun unbedingt zu einem bestimmten Zeitpunkt eingeleitet werden muss oder ein Kaiserschnitt unumgänglich ist, wenn das Baby nicht bis zu einem bestimmten Tag da ist.

Auch hier ist die Persönlichkeit der Hebamme sehr wichtig. Denn oft ergeben sich gegenseitige Abhängigkeiten verschiedenster Art. Glauben Sie mir: ich weiss wovon ich rede. Um Sie nicht mit Informationen zu überfrachten, kann ich gerne im Forum auf Einzelheiten eingehen.