Der mediolaterale Dammschnitt ist:

Ein schräger Schnitt vom Ende der Scheide (Scheidenausgang) in Richtung Pobacke


Die immer noch bevorzugte Schnitttechnik in den allermeisten Krankenhäusern. Dabei werden viele Muskel- Gewebe- und Nervenbereiche durchtrennt, die ansonsten in der Regel unverletzt bleiben. Deswegen ist er ins "Gerede" gekommen, aber nicht ausgestorben.

Er heilt meist langsamer als ein lateraler Dammschnitt, und ist zumindest in den ersten Tagen ziemlich störend(Nicht nur beim Sitzen). Die Gefahr, dass er bei der Geburt weiter reißt ist wesentlich geringer. Für die Hebamme beim Dammschutz zudem leichter zu kontrollieren. Ein Proragument sollte diese Tatsache allerdings nicht sein.