Dammschnittraten bis zu 75 Prozent sind durchaus fragwürdig

Grafik: wikimedia.org

Bei der Recherche zu diesem Thema stoße ich zu meinem großen Erstaunen auf die Behauptung, dass Dammschnitte immer mehr zur Ausnahme würden.

In Deutschland wird bei 60 Prozent der Geburten geschnitten. Die Rate bei Hausgeburten liegt bei ca. 6 Prozent. Die Zahlen variieren von Krankenhaus zu Krankenhaus zwischen 5 bis 75 Prozent.

Auf alle Fälle ist es ratsam, bei einem Informationsabend in Ihrer Entbindungsklinik nach der Dammschnittrate zu fragen. Lassen Sie sich auch die Gründe, die in dieser Klink zu einem DammschnittDammschnitt
führen, erläutern.

Beträgt die Dammschnittrate mehr als 30 bis 40 Prozent, so ist dies ein Zeichen dafür, dass die Klinik nicht auf dem neuesten Stand der Geburtshilfe ist.
Er ist inzwischen eine umstrittene Methode, da der Beckenboden geschwächt wird und dauerhafte Schmerzen beim Geschlechtsverkehr auftreten können.

Außerdem heilt ein Riss meistens nachweislich genauso gut oder schlecht wie ein Schnitt. Oft sogar besser.

Dieses Thema gehört unbedingt auf unseren Fagebogen. Vorbeugende Dammmassage bieten wir ebenfalls an.