Zum Glück sehr selten: Der Dammriss vierten Grades

Erwähnen muss ich ihn natürlich trotzdem. Betroffen Frauen fragen nicht nach Zahlen.

Es handelt sich um die größte Geburtsverletzung, die in der Geburtshilfe passieren kann.

Bei dieser Dammverletzung, dem Dammriss vierten Grades, wird gesamte Muskel bis hin zur Vorderwand des Darmes verletzt. Also auch der Schließmuskel.

Aus eigener Erfahrung kann ich trotz der langen Berufsjahre gar nicht so viel beitragen. Ich erinnere mich nur an wenige Fälle aus meiner gesamten Praxis. Vorrangig waren dabei geburtshilfliche Eingriffe oder sehr große Kopfumfänge im Spiel. 

Die Heilungsverläufe sind höchst unterschiedlich. Leider oft langwierig. Wesentlicher sind mögliche Spätfolgen. Frühe, konsequente Beckenbodengymnastik ist dafür äußert wichtig. Damit können Sie einer möglichen Inkontinenz vorbeugen. Möglicherweise sollten Sie zusätzlich auf Krankengymnastik bestehen. Diese wirsamen Maßnahmen werden oft einfach vergessen.