Schwanger mit 40?

Kinderwuschforum bietet Teerezepte, Naturheilmittel, Nerven beruhigen- Rückenstärkung

Re: Schwanger mit 40?

Beitragvon Flirt am 22.02.2019, 13:53

Ich wurde mit 42 noch mal schwanger und ich habe diese Schwangerschaft sehr genossen und bewusst erlebt. Ich wusste ja, es wird meine Letzte sein. Wegen meinem Alter habe ich mich keinen Moment schlecht gefühlt. Mit etwas Aufregung haben wir damals dann auch die Nackentransparenzmessung machen lassen und es war alles in Ordnung. Da meine Tochter ziemlich schwer war und ich im 8 Monat eine Notop am Bauch hatte wurde ein Kaiserschnitt gemacht. Da habe ich schon etwas gebraucht um wieder fit zu werden. 2 Op's in so kurzer Zeit kostet Kraft. Zu Hause hatten wir das Familienbett, ich habe sozusagen einen Balkon an meiner Seite gebaut und musste nachts nicht gross aufstehen um zu stillen.
Wenn das Baby schlief habe ich mir Ruhe gegönnt und habe mir auch mal gerne helfen lassen und gefragt, wenn ich welche brauchte. Am Anfang gab es schon einige kritische Stimmen, aber als das Baby da war, verstummten auch diese. Ich fühle mich nicht überfordert und muss sagen, sie spornt mich an fit zu bleiben und gut auf mich zu achten. Das schaffst du schon und ich würde es nicht als Last ansehen, sondern als ein Geschenkt was dir da noch mal zu Teil wird. Genieße die Schwangerschaft.
Flirt
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2019, 13:02

Re: Schwanger mit 40?

Beitragvon Hitzung am 15.03.2019, 18:02

Also ich bin in drei Wochen 41. Seit 8 ÜZ bastele ich mit meinem zweiten Mann am ersten gemeinsamen Kind. Ich habe ein 13 jähriges Kind und er selbst hat auch bereits drei aus der ersten Ehe. Wir können es also beide. Im Leben habe ich aber nicht damit gerechnet, dass es zusammen so lange dauert. Sollte ich in Kürze schwanger werden bin ich bald 42, wenn das Kind kommt. Das belastet mich und meine Geduld zusätzlich. Kann euch da bestens verstehen... Aber wann hört man auf? Welche Gedanken verfolgen eine dann, ob es nicht doch im nächsten Monat geklappt hätte...Und wann ist man wirklich zu alt? Dann noch die Angst, dass quasi mit jedem Monat das Risiko steigt... Es ist alles nicht einfach oder unbelastet wie mit Mitte 20. Liebe Grüße
Hitzung
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.03.2019, 17:30

Re: Schwanger mit 40?

Beitragvon MARSALLA am 22.10.2019, 13:14

40 ist doch nicht das Ende.. heute entwickelt sich die Medizin rapid und ich glaub es gibt schon fast nichts Unmögliches...von Biotexcom hab ich viel Gutes gehört, nicht nur auf diesem Forum sondern auch auf den anderen. Heutzutage gibt es aber Möglichkeiten die Wechseljahre gut zu überstehen und auch nach dem Klimakterium fit und wohl sich zu fühlen.nun noch als die Variante, man kann die künstliche Befruchtung machen. Die meisten Frauen sind Ende 30 bis Mitte 40, haben etliche gescheiterte Versuche künstlicher Befruchtung hinter sich und wollen nun mithilfe gespendeter Eizellen einen letzten Versuch wagen. Andere kamen durch eine Erkrankung oder deren Behandlung, etwa bei Krebs viel zu früh in die Menopause.
Die Frage mit welcher Sterilitätsbehandlung bei der Frau ab 40 begonnen werden sollte, hängt wesentlich von der individuellen Vorgeschichte des Paares ab und lässt sich nicht allgemein beantworten. Tendenziell wird man jedoch eher geneigt sein, eingreifende Verfahren zu wählen, um eine realistische Chance auf eine Schwangerschaft zu erzielen. So rückt mit zunehmendem Alter die IVF in den Vordergrund.
Frauen, die mit 40 oder später schwanger werden, sind gelassener und entspannter, sie haben viel Lebens- und Berufserfahrung und konzentrieren sich mehr auf ihr Kind. Das Gefühl, etwas zu verpassen beziehungsweise auf etwas verzichten müssen, stellt sich bei den späten Müttern seltener ein...
MARSALLA
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2019, 13:01

Re: Schwanger mit 40?

Beitragvon MARSALLA am 22.10.2019, 14:30

Neue werden nicht produziert, das bedeutet, dass nicht nur die Frau, sondern auch die einzelnen Eizellen jeweils über 40 Jahre alt sind. Kinderwunsch jenseits der 40 ist das ein häufiges Phänomen. Es gibt - und da machen Frauen immer mehr davon Gebrauch, besonders wenn sie älter sind - die Möglichkeit der Eizellenspende. Viele Frauen haben nicht mehr jeden Monat einen Eisprung. wenn eine Frau nach 40 Jahren nicht innerhalb eines halben Jahres zu schwanger werden kann, sollte eine Frau einen Facharzt aufsuchen. Und nur von spezialisierten reproduktiven Programme können um gute Ergebnisse zu garantieren. Heute wendet die Reproduktionsmedizin Verfahren an, die vor nicht allzu langer Zeit noch als nicht realisierbar galten. So viele Kinderwunschkliniken lassen sich jährlich zigtausende Paare behandeln. Viele Frauen bleiben ungewollt kinderlos, weil sie krank waren oder für das erste Kind relativ alt sind Dann ist die künstliche Befruchtung oft die letzte Möglichkeit. Jetzt die Reproduktionsmedizin hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht und daher empfiehlt es sich vor allem Paaren über 35-40, relativ rasch mit der Ursachenabklärung für Fertilitätsprobleme zu beginnen. Kinderwunsch und Schwangerschaft werfen in jedem Alter viele Fragen auf. Ist man über 50, kommen ein paar Sorgen hinzu, aber nicht immer...
MARSALLA
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.10.2019, 13:01

Vorherige

Zurück zu Kinderwunsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

© Hebamme4U