schlimme Zyklusstörungen

Kinderwuschforum bietet Teerezepte, Naturheilmittel, Nerven beruhigen- Rückenstärkung

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon Lektra am 13.09.2018, 16:23

Vor 15 Jahren habe ich durch die Pille meinen Zyklus wieder anstupsen können. Wegen meiner Zyklusstörungen und ausbleibender Regel hat mir mein Frauenarzt damals zur Einnahme der Pille geraten. Mit gemischten Gefühlen habe ich die Pille dann für ein halbes Jahr (oder höchstens ein Jahr) eingenommen, danach abgesetzt und wirklich: Seitdem, also seit 15 Jahren, habe ich einen regelmäßigen Zyklus, spüre sogar meinen Eisprung so stark, dass es schon fast unangenehm ist, habe inzwischen zwei Kinder und die feste Überzeugung dass diese Vorgehensweise damals das richtige war. Ich könnte mir auch vorstellen, dass durch die Verhütung erstmal der Druck und die Ungewissheit (schwanger oder nicht) jeden Monat genommen werden und du die Zeit dazu nutzen kannst, dich und deinen Körper seelisch ins Gleichgewicht zu bringen und mit alternativer Medizin zu stärken. Wünsche euch alles Gute
Lektra
 
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2018, 16:12

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon Marlies/Hebamme am 16.09.2018, 12:37

Da Thema ist schon älter. Hebammee4u hat diverse Teemischungen zum Thema.
Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
um wenig zu tun."
Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
Grüße von Marlies
Benutzeravatar
Marlies/Hebamme
Forenadministration
 
Beiträge: 51833
Registriert: 15.05.2003, 08:17

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon ngeline am 17.09.2018, 22:04

Hallo,
Bei mir liegt die Sache zwar etwas anders, aber Übergewicht habe ich auch und abnehmen soll ich auch... leider ist das nicht immer so einfach! Mal etwas zu mir: ich bin bereits 36 (werde aber in 2 Monaten 37) Jahre, also auch nicht mehr die Jüngste zum schwanger werden... leider hab ich meinen Mann zu spät kennenglernt, so dass ich erst jetzt den Richtigen zum Kinderkriegen gefunden hab.
Mein Gewicht schwankt auch ständig. Ich kämpfe allerdings mit zu kurzen Zyklen, immer so zwischen 21 und 26 Tagen. Ich bin damit aber schonmal schwanger geworden im August 09, leider mussten wir unseren Sohn in der 21. SSW zu den Sternen gehen lassen. Danach hab ich ca. 15 Kummerkilos zugelegt, obwohl ich auch vorher nicht gerade schlank war. Ich wog dann 107 Kilo bei einer Größe von 1,74 m... ich bin dann mal zum FA gegangen um einen Hormonstatus machen zu lassen, der knallte mir an den Kopf nehmen sie erstmal 15 Kilo ab und kommen sie dann wieder... abnehmen tue ich, aber zu dem komme ich bestimmt nicht wieder.
Ich habe bis jetzt 9 Kilo runter und bin nun unter 100, also bei 98 angekommen. Nun hab ich mich getraut einen Termin in der KiWu zu machen, dieser ist jetzt am 17.01. und ich hoffe sehr, dass ich da untersucht werde und die mich nicht auch wegen meinem Gewicht wieder wegschicken, denn das wäre der Horror für mich! Das letzte Mal schwanger geworden bin ich mit 95 Kilo, also kann’s ja nicht nur daran liegen! Eine Tochter aus einer früheren Beziehung hab ich auch, sie ist fast 9 Jahre und als ich mit ihr schwanger wurde wog ich 87 Kilo, also auch kein Leichtgewicht...
Ich find viele Ärzte machen es sich zu einfach, es liegt nicht immer am Gewicht, klar ist ein gesundes Gewicht in jedem Punkt wichtig, aber wieviele Frauen werden schwanger obwohl sie zuviel auf den Rippen haben...
ngeline
 
Beiträge: 9
Registriert: 17.09.2018, 20:50

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon Aster1 am 17.11.2018, 23:19

Hast du keine Antibabypille genommen? Das ist nach dem Absetzen der Pille ganz normal. Bei mir war es auch so. Der Körper muss jetzt erstmal kapieren, dass er nicht ständig auf schwanger getrimmt ist. Meist regelt sich das von selbst ein. Gib deinem Körper etwas Zeit. Ansonsten probiere es mal mit Mönchspfeffer. Auch deine Frauenärztin sollte dich darüber beraten können.
Mönchspfeffer wird bei unregelmäßigen Zyklen und Regelbeschwerden und PMS eingenommen und findet immer mehr Anwendung bei KiWu. Natürlich steht das so nicht in der Packungsbeilage. Aber er unterstützt auf jeden Fall einen regelmäßigen Zyklus und die Eizellenreifung. Und das ist ja immerhin ein positiver Effekt, wenn man schwanger werden will ;) Also Geduld oder Mönchspfeffer.
Aster1
 
Beiträge: 9
Registriert: 17.11.2018, 22:07

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon Reiki am 22.11.2018, 01:01

Bei mir verlief es etwas anderes, ich erzähle aber kurz. Ich habe Übergewischt und soll abnehmen, leider ist das nicht immer so einfach! Ich bin bereits 37 Jahre, also auch nicht mehr die Jüngste zum schwanger werden... leider hab ich meinen Mann zu spät kennenglernt, so dass ich erst jetzt den Kinderwunsch habe. Mein Gewicht schwankt auch ständig. Ich kämpfe allerdings mit zu kurzen Zyklen, immer so zwischen 20 und 25 Tagen. Ich bin damit aber schonmal schwanger geworden, leider mussten wir es in der 16. SSW verloren. Danach hab ich ca. 15 Kilos zugelegt, obwohl ich auch vorher nicht gerade schlank war. Ich bin dann mal zum FA gegangen um einen Hormonstatus machen zu lassen, der knallte mir an den Kopf „nehmen sie erstmal 15 Kilo ab und kommen sie dann wieder“... abnehmen tue ich, aber zu dem komme ich bestimmt nicht wieder.
Ich habe bis jetzt 10 Kilo runter und bin nun unter 100. Nun hab ich mich getraut einen Termin in der KiWu zu machen und ich hoffe sehr, dass ich da untersucht werde und die mich nicht auch wegen meinem Gewicht wieder wegschicken, denn das wäre der Horror für mich!
Eine Tochter aus einer früheren Beziehung hab ich auch, sie ist fast 6 Jahre und als ich mit ihr schwanger wurde, wog ich 90 Kilo, also auch kein Leichtgewicht. LG
Reiki
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.11.2018, 23:32

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon Flirt am 22.02.2019, 13:48

Ich will dir keine Angst machen aber das an der Zyste liegen. Die kann von alleine abbluten, ich gehe mal von einem kompetenten Arzt aus, der der Meinung ist, das sie alleine weg geht. Davon abgesehen, kann man meiner Meinung nach nicht von Zyklusstörung sprechen, wenn du immer zwischen 28 und jetzt 34 Tagen liegst. Und klar mit einer Zyste kann es noch was länger dauern. Aber du hast eine Erklärung. Und 5 Monate auf eine Schwangerschaft zu warten ist leider auch nicht viel. Ein Zyklus muss nicht jeden Monat gleich sein, dafür dass er normal ist. Und normal bedeutet auch nicht 28 Tage, dass ist Blödsinn. Alles bis 40 Tage ist in der Norm und selbst danach kann man in einem Monsterzyklus schwanger werden. Ich behaupte mal ich habe Zyklusstörungen (116 Tage, 47 tage, 36 T, 48 T, 77 Tage, aktuell bei Tag 50 (Mens nicht in Sicht) und keine Erklärung außer vielleicht Stress. Nein habe ich nicht mehr. solange dir die Zyste keine Schmerzen macht, muss du dich gedulden. Wenn du es nicht aushältst dann geh zu einem anderen Arzt. Alles Gute
Flirt
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2019, 13:02

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon Marlies/Hebamme am 25.02.2019, 09:43

Hallo an Dich,
solche Teemischungen sin Arzneimittel. Damit sollte man vorsichtig umgehen. Sie haben evtl Nebenwirkungen, vertragen sich nicht mit Medikamenten, oder sind vielleicht nicht geeignet. Jeder reagiert anders. Passt ein bischen auf. Besser ist es sich jemanden zu suchen der sich gut damit auskennt.Eigenversuche sind nicht immer die richtige Wahl. :thumbdown:
Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
um wenig zu tun."
Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
Grüße von Marlies
Benutzeravatar
Marlies/Hebamme
Forenadministration
 
Beiträge: 51833
Registriert: 15.05.2003, 08:17

Re: schlimme Zyklusstörungen

Beitragvon Hitzung am 15.03.2019, 18:00

Das kann wohl an der Zyste liegen. Die kann von alleine abbluten, ich gehe mal von einem kompetenten Arzt aus, der der Meinung ist, das sie alleine weg geht. Davon abgesehen, kann man meiner Meinung nach nicht von Zyklusstörung sprechen, wenn du immer zwischen 28 und jetzt 34 Tagen liegst. Und klar mit einer Zyste kann es noch was länger dauern. Aber du hast eine Erklärung. Und 5 Monate auf eine Schwangerschaft zu warten ist leider auch nicht viel. Ein Zyklus muss nicht jeden Monat gleich sein, dafür dass er normal ist. Und normal bedeutet auch nicht 28 Tage, dass ist Blödsinn. Alles bis 40 Tage ist in der Norm und selbst danach kann man in einem Monsterzyklus schwanger werden. Ich behaupte mal ich habe Zyklusstörungen (116 Tage, 47 tage, 36 T, 48 T, 77 Tage, aktuell bei Tag 50 (Mens nicht in Sicht) und keine Erklärung außer "haben Sie vielleicht Stress" Nein habe ich nicht mehr. Solange dir die Zyste keine Schmerzen macht, muss du dich gedulden. Wenn du es nicht aushältst dann geh zu einem anderen Arzt. Alles Gute
Hitzung
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.03.2019, 17:30

Vorherige

Zurück zu Kinderwunsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

© Hebamme4U