Webseite für Medikamente in de Schwangerschaft und Stillzeit

Neues und Wichtiges in den Foren von Hebamme4u: Ankündigungen .Knigge und allgemeine Informationen für alle Besucher.

Re: Hilfe bei Medikamenten in SS und Stillzeit

Beitragvon lamere am 17.04.2009, 20:47

:oops: sorry ... daß auch immer DU mich bei sowas erwischst... ;-)
Wirkstoff Capsaicin. Das ist letztendlich eine Wärmecreme. ...hab verspannte Knubbel in der Rückenmuskulatur. Versuchs schon so mit Wärme um die zu lösen, aber sobald ich die Kleine aufm Arm hab, nehm ich wieder ne Fehlhaltung ein und es tut wieder weh. Kann auch schon fast nicht mehr auf der Seite liegen ... vllt hilft da nur schwimmen, stärken und vllt Physio. :roll:
Liebe Grüße von J. mit
Julika Marie *28.12.2008 und
Mattis Jakob *27.02.2012
Benutzeravatar
lamere
Hebamme4uWG
 
Beiträge: 3911
Registriert: 06.11.2008, 22:52
Wohnort: Ostwestfalen...

Re: Hilfe bei Medikamenten in SS und Stillzeit

Beitragvon Eowyn am 18.04.2009, 08:15

Ich habe bei sowas gute Erfahrungen mit Kytta Balsam gemacht. Den kannst du in jedem Fall nehmen.
mit großem Sohn 2004, Tochter 2006 und kleinem Sohn 2009

selbständig als FamilienLotSinn:
http://www.neugeboren-gerlingen.de/
Benutzeravatar
Eowyn
Hebamme4uWG
 
Beiträge: 27020
Registriert: 06.10.2003, 11:33
Wohnort: Gerlingen

Re: Hilfe bei Medikamenten in SS und Stillzeit

Beitragvon Nienna am 18.04.2009, 08:17

und nicht so viel auf dem Arm tragen, sondern lieber im Tuch, das hilft auch Fehlhaltungen zu vermeiden.
Nienna
Hebamme4uWG
 
Beiträge: 7024
Registriert: 11.07.2005, 14:05

Re: Hilfe bei Medikamenten in SS und Stillzeit

Beitragvon enkaustica am 16.10.2009, 09:00

Ich habe gerade dort angerufen und die machen keine Beratung mehr für stillende Mütter.
Um glücklich zu sein, muss man seine Vorurteile abgelegt und seine Träume behalten haben.

Tony Walter Rolf geb. 05.04.87
Amy Jana Jacy geb. 10.02.06

Bild
Benutzeravatar
enkaustica
Hebamme4uWG
 
Beiträge: 1111
Registriert: 07.12.2005, 18:20
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Medikamenten in SS und Stillzeit

Beitragvon Marlies/Hebamme am 16.10.2009, 09:48

Nein, aber man kann selber in der Datenbank gucken. Steht doch auch hier, samt Link dazu
Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
um wenig zu tun."
Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
Grüße von Marlies
Benutzeravatar
Marlies/Hebamme
Forenadministration
 
Beiträge: 51833
Registriert: 15.05.2003, 08:17

Re: Webseite für Medikamente in de Schwangerschaft und Still

Beitragvon Marlies/Hebamme am 21.07.2015, 14:44

Danke für die Meldungen
Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
um wenig zu tun."
Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
Grüße von Marlies
Benutzeravatar
Marlies/Hebamme
Forenadministration
 
Beiträge: 51833
Registriert: 15.05.2003, 08:17

Re: Webseite für Medikamente in de Schwangerschaft und Still

Beitragvon Anita_Hauser1 am 01.12.2016, 02:26

Ich bin der Meinung das es sicher einige gute und sogar unabdingbare Medikamente gibt, man jedoch immer nur wirklich nur das nötigste nehmen sollte und nicht für jedes "Wehwechen" gleich auf Chemie zurückgreifen sollte..
Im Mittelalter haben es die Frauen nach der Geburt schließlich auch hauptsächlich ohne geschaffr ;)
Wie gesagt es gibt sicherlich einiges was gut ist und auch wirklich hilft.
Anita_Hauser1
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2016, 06:00

Re: Webseite für Medikamente in de Schwangerschaft und Still

Beitragvon Mäusle am 02.12.2016, 08:08

die Frage ist nur WIE sie es manchmal geschafft haben :scratch.: die guten alten Zeiten waren nicht immer unbedingt besser ;-)
ja man muss nicht gleich zur Chemie greifen. Aber ich bin dankbar, dass es heute grundsätzlich genug Mittel gibt, uns manches zu erleichtern !
J. *6.7.2012

Bild
Benutzeravatar
Mäusle
Hebamme4uWG
 
Beiträge: 7161
Registriert: 13.08.2007, 07:43
Wohnort: Mittelfranken - Ansbach

Re: Webseite für Medikamente in de Schwangerschaft und Still

Beitragvon Marlies/Hebamme am 05.12.2016, 08:51

Man muss nicht alles aushalten nur weil Frau Schwanger ist. Das Problem ist eher die Auswahl.
Viele Ärzte greifen auf gewohnt Mittel zurück. Falls sie nicht verträglich sind bieten sie keine Alternativen. Genau dafür ist diese Anlaufstelle geschaffen worden.
Es gibt nicht wenige Menschen die behandelt werden müssen. Kleiner Beschwerden kann man oft anderes in den Griff bekommen.
Aber ganz sicher nicht Migräne und andere Erkrankungen die nicht immer mit Schmerzen verbunden sind.
Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
um wenig zu tun."
Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
Grüße von Marlies
Benutzeravatar
Marlies/Hebamme
Forenadministration
 
Beiträge: 51833
Registriert: 15.05.2003, 08:17

Re: Webseite für Medikamente in de Schwangerschaft und Still

Beitragvon MarekKrug am 26.02.2017, 07:39

Ich denke auch, dass es erträglicher sein darf und wenn da mal das ein order andere Mittel hilft, warum nicht, dafür ist es ja auch da :-D
MarekKrug
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.02.2017, 12:26

VorherigeNächste

Zurück zu Foreninfos : Aktuelles - Knigge & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

© Hebamme4U