23.10.

Eine etwas turbulente Woche liegt nun hinter uns. Wie ich ja schon geschrieben hatte, waren meine Werte nicht in Ordnung, Eiweiß im Urin und ein zu hoher Blutdruck. Die Tabletten die der Frauenarzt verschrieben hatte, hatten leider nicht die gewünschte Wirkung...

Der Doktor hat mich also dann doch ins Krankenhaus eingewiesen. DiagnoseDiagnose
Erkennen einer Krankheit
: Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung (Gestose). Bitte um 24 Stunden Blutdruckkontrolle unter stationären Bedingungen sowie eine evtl. Einleitung der Geburt im Notfall... so stand es auf der Einweisung.

 

Also vom Arzt nach Hause, die schon fertig gepackte Kliniktasche geschnappt und ab ins Krankenhaus. Dort habe ich mich im Kreißsaal gemeldet und wurde sofort ans CTGCTG
Abkürzung für Cardiotokogramm
gehängt. In der Zeit hat meine Mutter mich im Krankenhaus angemeldet, mein Freund war leider arbeiten und kam so schnell auch nicht weg. Ich fühlte mich sehr allein, war unsicher und hatte eine riesen Angst um mein Baby.

Fast eine ganze Stunde haben sie mich dann am CTG gelassen. Zum Gück war damit alles in Ordnung. Dann haben sie den Blutdruck gemessen, der komischerweise in diesem Moment ganz ok war... versteh einer so was.. na ja.... Dann wurde noch Blut abgenommen und der Oberarzt hat mich untersucht und dann auch Ultraschall gemacht, mit dem Ergebnis alles ist soweit mit dem Kind ok. Ich wurde ein wenig ruhiger nach dieser Aussage.

Dann kam ich auf die Station. Das Zimmer in das in gelegt wurde hatte ich erst mal für mich allein, meine Zimmernachbarin hatte gerade entbunden... ein frisches Baby kam also nach zwei Stunden auf mein Zimmer. Meine Gefühle schwankten zwischen Neid und Frustration .. ich konnte mir dieser Situation sehr schlecht umgehen. Diese Frau hatte ihr gesundes Baby im Arm, und ich lag hier und wusste nicht so richtig was mit mir passieren w.
Zum Glück war meine Bettnachbarin sehr nett, so dass es mir bald leichter viel sie und das Kind zu sehen.

 

Die erste Nacht jedoch war grausam:
Ich konnte erst nicht einschlafen war super unruhig... Die Nachtschwester hat mir dann gegen 24:00 Uhr eine Pille gegeben, weil auch mein Blutdruck wieder viel zu hoch war. Am nächsten Morgen stellte sich dann heraus dass man mir Diazepan ( eine Valium-Art) verabreicht hatte. Das hab ich dann auch die ganze Woche im Krankenhaus weiterhin bekommen, weil ich so hibbelig und nervös war....

In den dann folgenden Tagen wurde bei mir sechs mal am Tag der Blutdruck kontrolliert und ich musste drei mal am Tag diverse Tabletten einnehmen. Zweimal am Tag musste ich ans CTGCTG
Abkürzung für Cardiotokogramm
um sicher zu gehen, dass es Paulchen gut geht. Auerdem wurde eine 24 Stunden Eiweiim Urin Kontrolle durchgefsowie ein erneuter Zuckerbelastungstest. Zum Glück war hiermit immer alles ok.

 

Montags wurde dann noch ein Wehenbelastungstest vom Oberarzt angeordnet, damit festgestellt werden konnte, wie es Paulchen unter Stress geht. Auch diesen Test haben wir erfolgreich bestanden, so dass wir am nächsten Tag also Dienstag nach Hause durften!

Dienstag morgen wurde dann noch mal ein CTGCTG
Abkürzung für Cardiotokogramm
gemacht und eine abschließende Untersuchung mit UltraschallUltraschall
Spezielle Form der Sonographie, bei der eine schmalle Sonde in die Scheide eingeführt wird, um die inneren Genitalorgane besser darstellen zu können. Die mit dieser Methode gewonnenen Bilder zeichnen sich meist durch eine deutlich bessere Qualität aus, so daß Erkrankungen oft früher und eindeutiger erfaßt werden.
. Das Ergebnis war eigentlich gut. Keine Wehen dem Kind geht es gut. ABER: Die Ärztin die mich untersuchte fragte ob ich mir schon Gedanken über eine frühzeitige Einleitung der Geburt bzw. einen Kaiserschnitt gemacht hätte ??? Wieso fragte ich Sie.. Antwort:

Das Kind sei schon sehr groß für die Woche und auch schwer.. Ich solle über dieses Thema mit meinem Frauenarzt noch mal sprechen. Tja das werde ich dann kommenden Montag tun, den beim heutigen Termin war er selber nicht da nur ein Vertretungsarzt.

Was heute gemacht wurde? Nicht so viel: CTGCTG
Abkürzung für Cardiotokogramm
und Blutdruckkontrolle sowie Untersuchung des Muttermundes. Alles ok, der Muttermund ist nicht geburtsreif. Jetzt warte ich mal das Wochenende ab und spreche dann Montag mit meinem Frauenarzt!