Der Termin zum Feinultraschall

23.6.
  
Ich bin schon den ganzen Tag  total nervös, denn heute nachmittag steht mein Termin zum Feinultraschall an. Hoffentlich geht alles gut.

Bis Mittags lenke ich mich mit Arbeit ab. Dann gegen 12.00 Uhr ist meine Mutter da. Wir packen noch ein paar Dinge ein, und dann geht es los in Richtung Düsseldorf.

Na toll!! Diese Wegbeschreibung war falsch!! Und wir kommen totaaal am falschen Ende von Düsseldorf raus. Aber wir haben Glück. Ein netter Wäschefahrer lotst uns direkt bis vor die Praxis.

 

So noch eine halbe Stunde und wie sind endlich dran. Ich kann kaum ruhig sitzen vor lauter Aufregung...meine Gedanken kreisen wie wild....ist alles gut..? Alles okay? Was werden die feststellen??? Dann werde ich aufgerufen und in ein Zimmer geführt, in dem ein riesengroßer Monitor steht. Nach endlosen weiteren 5 Minuten ist dann auch die Ärztin da und beginnt mit dem Ultraschall.

Ihre Worte sind immer die selben....alles schön, alles in Ordnung *ggg*. Alles mögliche wird genau untersucht, und mei Krümelchen bewegt sich wie wild hin und her, und doch bekommen wir alles genau zu sehen, auch das wichtige Detail!

ES WIRD EIN JUNGE!!!!!!!!!

Eine Kleinigkeit stellt sie aber leider dann doch fest. Der "Durchlass einer "Versorgungsleitung" ist nicht ganz okay. Dies müssen wir in sieben/acht Wochen noch einmal mit einem Doppler kontrollieren lassen. Ich soll mir aber im Moment keinen Kopf machen, das sei nicht schlimm (Na hoffentlich)