Ein ganz gewöhnlicher Spaziergang?

Wie alle Mütter liebe ich mein Kind. Und wie alle Mütter bin ich glücklich, wenn ich mit meinem Kind am Vormittag einen entspannten Stadtbummel machen darf. Wenn Johan vertrauensvoll zu mir emporschaut, meine Hand nimmt und losdackelt. Wenn wir Zeit haben, um an jeder Ecke zu staunen und zu lachen, ohne uns über die Zeit Gedanken zu machen. So war es heute!

 

Bis ca. 10.30 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich bereits staunend zugeschaut, wie Johan sich bei ca. 15°C Außentemperatur die Jacke selbständig auszieht, beschließe aber, dass ich eine moderne Mutter bin, die ihn das ausprobieren lässt. Schließlich ist er in Bewegung und schwitzt deshalb vielleicht auch ein bischen, schließlich habe ich selbst ebenfalls keine Jacke an.

Und wenn er doch irgendwann frieren wird, wird er mir das mitteilen und seine Jacke selbständig wieder anziehen. Die Mütter, die an uns vorüber ziehen und ihre Kinder in Winterjacke, Schafsfell und Mütze gepackt haben, ignoriere ich geflissentlich. Sie mich nicht...

Wir kommen an Johans Lieblingsstraße an. Sie ist für den normalen Verkehr gesperrt und wird nur von Bussen befahren. Spannend. So spannend, dass es langweilig ist, an Mamas Hand zu gehen. Und so spannend, dass man am liebsten auf die Straße laufen und jeden fahrenden Bus umarmen will.


Mütter haben das nicht so gerne...

 

.