Nach der Geburt: Wann Sie Sex haben entscheidet nicht die Medizin

TK-Pressfoto

Medizinisch spricht nichts gegen Sex im Wochenbett. Dammschnitte/ Dammrisse und andere Geburtsverletzungen sollten selbstverständlich verheilt sein.

Keine Lust auf den Partner zu haben hat viele Gründe. Lassen Sie sich Zeit und reden Sie unbedingt miteinander. Es gibt kein "Richtig" oder "Falsch". Manche Frauen möchten sehr früh nach der Geburt mit ihrem Mann schlafen. Bei Anderen dauert es Monate.

Für Frühstarter empfiehlt sich ein Kondom. Nicht weil der Wochenfluss noch immer als hochinfektiös gilt. Ist er nämlich nicht. Ihr Mann steckt sich also nicht bei Ihnen an, sondern eher umgekehrt. Denn während des Wochenflusses ist die Wunde (die die Lösung der Plazenta im Uterus hinterlassen hat) noch nicht verheilt.

Beim Sex übertragene Bakterien könnten von daher eine Gebärmutterentzündung auslösen. Zudem dient das Kondom natürlich auch als Verhütungsmittel. Stillen ist dazu nicht geeignet. Entsprechende Artikel sind im Bereich Verhütung zu lesen.

Keine Lust? Sehr verständlich. Nach der Geburt verändert sich Ihr Körper, der Hormonhaushalt, die Partnerschaft und der gesamte Alltag. So etwas ist nicht zwingend negativ. Es bietet auch die Chance, sich neu zu entdecken.

Sexualität ist nicht immer gleich Geschlechtsverkehr

Nicht nur ungestörter Sex ist "guter" Sex. Denken Sie gemeinsam um.

Wann sich die Lust wieder einstellt, ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Zunächst deckt meist die Nähe zwischen Mutter und Kind die Bedürfnisse der Frau nach Berührung und Zuneigung ab. Frau fühlt sich müde, ausgelaugt und wenig attraktiv. Haben Sie Geduld! Aber lassen Sie Ihren Partner nicht außen vor.

Andere strotzen nach der Geburt vor Kraft, sind stolz auf sich und die Leistungen ihre Körpers. So nehmen sie auch häufig die Erotik intensiver wahr als vor dem Baby.

Das Stillen wird immer wieder als Verhütungsmittel propagiert. Studien sagen dieses und jenes. Der angeblich so hohe Prolaktinspiegel verhindert Schwangerschaften. Theoretisch mag es richtig sein. Verlassen würde ich mich auf solche Aussagen oder Pressemeldungen nicht. Ich habe eine Vielzahl von Frauen erlebt, die im Wochenbett wieder schwanger wurden.

Theorie und Praxis klaffen weit auseinander.

Alternativen zur Chemischen Verütung