Die Stillzeit sollte unbedingt mehr als drei Monate dauern!

Die Anlaufschwierigkeiten sind überwunden. Sie sind nicht mehr so ängstlich im Umgang mit dem Säugling und können seine Signale besser deuten. Es gibt zwar immer wieder unruhige Zeiten wie zum Beispiel mit Wachstumsschüben, aber langsam kehrt jedoch zumindest für das Stillen mehr Sicherheit ein.

Ihr Baby stillen, und Sie könnten es genießen.

Koennten! Ja...wenn nicht ausgrechent jetzt gefuhlte eintausend Beikostempfehlungen auf Sie einstürmen würden.

Auch wenn auf allen Babynahrungen der Hinweis steht: Ab dem vierten Monat ist damit das Ende des jeweiligen Monats gemeint. D.h. wenn Ihr Kind fünf Monate alt ist.

Die Muttermilch hat immer genau die richtige Zusammensetzung, wird. Es stehen vielfältige Interessen hinter den Packungsaufschriften, lassen Sie sich bitte nicht davon beeindrucken. Möchte Ihr Kind keine Breie und Co, wird es trotzdem nicht an massivem Nährstoffmangel leiden.

Möchten Sie länger als sechs Monate stillen, ist nichts dagegen einzuwenden, auch wenn seit einiger Zeit behauptet wird, diese Kinder litten allesamt an Eisenmangel.

Lesen Sie dazu bitte auch die Artikel zu Beikost und Allergien.


Sind Sie verunsichert? Brauchen Sie Rückenstärkung? Dann besuchen Sie uns im Forum.