Stillen & Co-Sleeping beugt dem Plötzlichen Kindstod vor

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt deshalb zur Prävention des Plötzlichen Kindstods jungen Müttern dringend, ihr Baby zu stillen und es mit zu sich ins Bett zu nehmen, wenn es ihnen und ihrem Partner damit gut geht.

Dies stuft die WHO als besten Schutz vor dem plötzlichen Kindstod ein, sofern niemand im Familienbett Raucher/in oder betrunken ist oder unter dem Einfluss von Medikamenten steht.

Im Familienbett sollte das Baby auf dem Rücken und in einem Schlafsack gebettet werden, Wasserbetten und Sofas sind als Familienbett nicht geeignet. Und: Weil Babys im Familienbett viel Körperwärme kriegen, brauchen sie weniger warme Nachtkleidung als Kinder, die in der Wiege schlafen. Die Raumtemperatur sollte möglichst zwischen 16 und 18 Grad betragen (8).

Nora Wohlfahrt

Die Quellen