Fitness und Ausgleich für junge Mütter nach einer Geburt

Die liebevolle Auswahl berührender Motive ist kennzeichnend für Geburtsbilder von heute

Erst durch ein Baby wird aus einer Partnerschaft eine Familie. Mit der Niederkunft lässt die Mutter die körperlichen Strapazen der Schwangerschaft hinter sich. Zur Erinnerung an den Augenblick der Geburt eignen sich selbst gestaltete Geburtskarten. Diese sind online beim Anbieter familiensache.com individuell gestaltbar und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Persönlich erstellte Plakate und originelle Fotocollagen halten vergängliche Momente nachhaltig fest.

Die Zeit der Schwangerschaft und Geburt erleben Mütter und Lebenspartner laut gesundheitsinformation.de sehr intensiv.

Nach der Entbindung bleibt wenig Zeit zum Durchatmen und Entspannen. Um zur Ruhe zu finden und mit sich selbst und der neuen Lebenssituation ins Reine zu kommen, bieten sich verschiedene Bewegungs- und Entspannungsmethoden an.

  1. Warum ist Fitness für junge Mütter wichtig?
  2. Wie schnell dürfen Mütter nach der Entbindung mit Sport starten?
  3. Welche Alternativen zur Rückbildungsgymnastik gibt es?
  4. Sollten Mütter mit dem Kind Sport machen oder lieber ohne? Was eignet sich für junge Mütter besser: Gruppensport oder Einzeltraining? 
  5. Wie finden Mütter nach der Geburt Ruhemomente im Alltag?
  6. Welche Entspannungstechniken funktionieren mit Kind?
  7. Was unternehmen junge Mütter, die sich überlastet fühlen?

Warum ist Fitness für junge Mütter wichtig?

Der Körper einer jungen Mutter ist von einer Geburt enorm gestresst. In der Zeit nach der Entbindung fühlen sich manche Mütter übernächtigt und isoliert. Das Kind bedingt einen großen Aufwand an Zeit und Energie. Die Mutter selbst kommt mit ihren persönlichen Bedürfnissen häufig zu kurz. Wer bald nach einer Geburt (wieder) sportlich tätig wird, tut etwas für sein eigenes Ego. Die Mutter stärkt ihr Immunsystem und hat die Möglichkeit, ihren Kopf von Gedanken und Sorgen zu befreien. Dafür eignen sich neben der üblichen Rückbildungsgymnastik unterschiedliche Fitnesskurse.

Wie schnell dürfen Mütter nach der Entbindung mit Sport starten?

Nach einer Entbindung ist zunächst Beckenbodengymnastik wichtig. Mit einschlägigen Übungen können junge Mütter unmittelbar nach der Geburt anfangen, also während des Wochenbetts. Gymnastik für den Beckenboden regeneriert dessen Funktionalität. Außerdem strafft das Training gleichzeitig den unteren Bauch. Bei einer unkomplizierten Geburt können Mütter meist nach sechs Wochen kurze, leichte Trainingseinheiten zur Rückbildung beginnen. Wer sein Kind per KaiserschnittKaiserschnitt
Kaiserschnitt. Geburtshilfliche Operation bei der die Bauchdecke und die Gebärmutter Uterus geöffnet werden, um das Kind auf diesem Wege zu entbinden.
zur Welt gebracht hat, wartet je nach Befinden noch gut zwei bis drei Wochen länger, bevor ein Training in Betracht kommt.

Yoga, Gymnastik und moderate Bewegung sind für junge Mütter hilfreich zur Rückbildung des Beckenbodens.

Welche Alternativen zur Rückbildungsgymnastik gibt es?

Übungen der Rückbildungsgymnastik (Hier finden sich Beispielübungen) sind sanft. Sie konzentrieren sich vorrangig auf die Bauchmuskulatur und den Beckenboden. Viele Frauen finden die Übungen, die langsam eine gute Figur zurück bringen sollen, nach einigen Wiederholungen eintönig. Ein planvolles Herz-Kreislauf-Training ist eine empfohlene Methode, um beständig wieder fit zu werden. Zu den Trainingsformen zählen Walken, Schwimmen und Radfahren. Gutes Beckenboden- und Ausdauertraining bietet ebenso Inline-Skating.

 

Bildquellen:

 

Bild 1: pixabay © TawnyNina (CC0 Public Domain)

Bild 2: pixabay © marymccraft (CC0 Public Domain)

werbung