Ernährung in der Stillzeit hat viele Aspekte

Eine Expertin für Ernährung bin ich zwar nicht, aber ich kann trotzdem Einiges Thema  Essen in der Stillzeit beitragen.  Als Hebamme macht man sich selbstverständlich in Fortbildungen schlau.

Das Wichtigste: Bitte keine Diät. Weder im Wochenbett, noch in der frühen Stillzeit!!!

Mir ist durchaus bekannt, dass es Anbieter gibt, die so etwas wie "Stilldiäten" anbieten. Schauen Sie genau hin. Figur gut und schön, aber um die müssen Sie sich später kümmern. Eine einigermaßen vernünftige Ernährung ist beim Stillen wichtig.

Da ich nicht zu den Gesundheitsfanatikern gehöre, sage ich immer, dass es durchaus auch mal etwas "Ungesundes" sein darf. Solange es nicht übertrieben wird und solche Dinge zum Grundnahrungsmittel werden, ist auch das nicht falsch.

Es gibt viele "gute Ratschläge" zur Ernährung besonders wenn man stillt. Vergessen Sie die Meisten!  Denn: folgen Sie Ihnen leider Sie über kurz oder lang an Mangelerscheinungen.

Sie finden in allen Bereichen dieser Homepage Hinweise zur Ernährung, In diesem Zusammenhang stehen auch Blähungen, Koliken und der wunde Po Ihres Babys.

 

 

 

Anmerkungen von mir:

Babys Ernährung lässt sich nicht für sich alleine betrachten.  Themen wie Babyschlaf, Blähungen, Koliken, stillen, Flaschenmilch, Beikost und Allergien hängen unmittelbar damit zusammen.